Kontakt Startseite E-Mail
Abstand Mensch Medizin Service Produkte nach Maß über STOLLE Akademie Abstand
Abstand
Unsere Themen
Abstand Abstand
AbstandGrafische Rundung
Abstand
 
Produkte: Prothesen
Wählen Sie eine Körperregion...
Bewegungsapparat
Hier finden Sie die Produktübersicht zu Prothesen. Entnehmen Sie die Indikation dem Datenblatt und sehen sie sich die Produkte in einer Großansicht an.
Produkt Bild Indikation
Vorfußprothese nach "Bellmann" Vorfußprothese nach "Bellmann"

Vorfußprothese nach "Bellmann"
Bei dieser Fußprothese bleibt das Knöchelgelenk frei, was ein aktives Anheben und Senken des Fußes ermöglicht. Der Schaft ist aus einem flexiblen Material gefertigt. Durch zwei Verdickungen im Schaft oberhalb der Ferse beidseitig der Achillessehne haftet die Prothese am Stumpf und verklammert sich dort. Zum Schutz der empfindlichen Stumpfhaut kann ein dünner Nylonstrumpf getragen werden.
Fußprothese in "Rahmenbauweise"

Diese Fußprothese verfügt über eine Unterschenkelfassung in Rahmenkonstruktion, um den Halt und die Führung der Prothese zu verbessern. Schaft und Unterschenkelfassung der Prothese sind aus einer festen Gießharzkonstruktion mit einer weichen Polsterschicht gefertigt. Die Prothese haftet durch einen Verschluss. Nach Bedarf können bei Volumenschwankungen des Amputationsstumpfes zusätzliche Stumpfstrümpfe getragen werden.
Unterschenkelprothese "KBM" – "Kondylen- bettung Münster"





Kondylenübergreifende Prothese mit Weichwandinnenschaft. Der Stumpf wird dadurch weich gebettet. Der Außenschaft ist aus einer Gießharzkonstruktion. Die äußere optische Gestaltung wird durch eine kosmetische Verkleidung aus Schaumstoff gebildet. Der Weichwandinnenschaft gewährt der gesamten Prothese die notwendige Haftung an Ihren Körper durch eine deutliche Verdickung oberhalb der maximalen Kniebreite. Die Formen von Weichwandinnenschaft und Prothesenschaft sind exakt auf die Beschaffenheiten des Stumpfes abgestimmt. Zum Schutz der Stumpfhaut wird ein dünner Nylonstrumpf, ein beschichteter Strumpf oder ein Comfortgel-Strumpf zwischen Stumpf und Weichwandinnenschaft. getragen. Zwischen Weichwandinnenschaft und Prothesenschaft wird zusätzlich ein dünner Strumpf als Gleitschicht benötigt.
Unterschenkelprothese mit Silikon-Liner oder


Tec-Liner










Die Verbindung zwischen dem Stumpf und dem Prothesenschaft erfolgt durch einen Silikon-Liner. Hierbei handelt es sich um einen Mantel aus einem besonders weichen und geschmeidigen Gel. Als Bindeglied zwischen Stumpf und Prothese umschließt der Liner solange den Stumpf, bis es zu einer völlig gleichmäßigen Druckverteilung an der gesamten Stumpfoberfläche kommt. Diese Eigenschaft des Silikon-Liners schützt die Haut des Stumpfes vor übermäßigem Druck sowie Reibung und bietet einen guten Halt und einen hohen Tragekomfort. Der Verbindungsmechanismus zwischen Stumpf, Silikon-Liner und Prothese ist bei den einzelnen Produkten sehr unterschiedlich, z.B. Vakuum oder Pin,.
Unterschenkelprothese mit Manschette



Zur besseren Führung und Entlastung des Kniegelenkes ist die Prothese zusätzlich mit einer Oberschenkelmanschette aus Leder mit beidseitigen Führungsschienen aus Metall ausgestattet. Die Manschette umschließt den Oberschenkel komplett. Die Oberschenkelmanschette kann man mit einer Schnürung, Klettverschlüssen oder Riemen und Schnallen verschließen.
Knieexartikulations- prothese mit Weichwandinnenschaft



Eine Knieexartikulationsprothese besteht im Wesentlichen aus einem Schaft zur Aufnahme des Stumpfvolumens, dem Kniegelenk, einem Verbindungsrohr, dem Fußpassteil und einem kosmetischen Formenausgleich aus weichem Schaumstoff. Die Zuordnung von Schaft, Knie- und Fußpassteil werden individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt und bei der Anprobe entsprechend justiert .
Knieexartikulations- prothese mit Spangenlaschenschaft



Bei dieser Variante handelt es sich um einen Knieexartikulationsschaft mit Weichwandschaft, der oberhalb des Knies aufgeschnitten ist. Die so entstandene Spange kann mit einem Verschlussgurt eng an den Stumpf herangezogen werden. Leichte Volumenschwankungen des Stumpfes können durch die sich anpassende Spange oberhalb des Knies ausgeglichen werden. Die Lasche ermöglicht das verengen oder vergrößern des gesamten Schaftes bei Stumpfschwankungen.
Oberschenkelprothese

Eine Oberschenkelprothese in der Modularbauweise besteht im Wesentlichen aus einem Schaft zur Aufnahme des Stumpfes, dem Kniegelenk, einer Verbindungseinheit, dem Fußpassteil und einer weichen Schaumkosmetik.
Oberschenkelprothese mit flexiblem Schaft





Der Schaft dieser Oberschenkelprothese besteht aus einem flexiblen Innenschaft und einem harten, lastaufnehmenden Außenschaft, so dass große Bereiche des Stumpfes nicht so stark eingeengt werden, da sich das flexible Material der veränderten Form der Muskulatur anpasst. Die Form und der Verlauf werden dem Aktivitätsgrad und den Stumpfgegebenheiten angepasst, z.B. könnte der lastaufnehmende Außenschaft auch zu einem offenen Container umgestaltet sein.
Oberschenkelprothese mit Liner



Die Verbindung zwischen dem Stumpf und dem Prothesenschaft erfolgt durch einen Silikon-Liner. Hierbei handelt es sich um einen dünnen, hochelastischen Mantel aus Silikon mit einem Verbindungsstift oder einem Einzugsystem an seinem Ende. Der auf den Stumpf aufgerollte Silikon-Liner bietet eine absolut sichere Haftung auf der Hautoberfläche. Voraussetzung für die Hafteigenschaft ist, dass sich keine trennende Schicht (z.B. Fett, Öl, Puder, Trikotstrumpf, etc.) zwischen Haut und Silikon befindet Darüber hinaus hält der Silikonliner Reibung von der Stumpfhaut fern und verhindert so Hautreizungen.
Hüftexartikulations- prothese



Eine Hüftexartikulationsprothese besteht aus einem Beckenkorb zur Aufnahme des Stumpfes, dem Hüftgelenk, dem Kniegelenk, je einem Verbindungsrohr für den Ober- und Unterschenkel, dem Prothesenfuß, und einer Schaumkosmetik. Die Zuordnung der Passteile wird individuell auf die Bedürfnisse des Prothesenträgers abgestimmt und entsprechend justiert. Die Sitzfläche des Beckenkorbes ist dem Körper passgenau angepasst. Die Polstermaterialien sorgen zusätzlich für eine Verteilung der Gewichtskräfte. Die Fixierung am Körper geschieht durch die feste Umschließung des Beckens und durch die Übergreifung der Hüftkämme. Diese enge Umschließung des Beckens ist notwendig, um die Übertragung der Bewegungen vom Becken zum Beckenschaft und damit zur Prothese zu ermöglichen. Eine weitere Möglichkeit der Beckenschaftausführung ist der Halbschalen-Schaft. Die stumpfumschließenden Bereiche des Beckenschaftes sind aus festen Materialien hergestellt. Der Rückenbereich und die Schaftteile auf der erhaltenen Seite sind flexibel. Dies erleichtert das Anziehen des Beckenschaftes.
 
Info
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung!
Post an STOLLE: Unser E-Mail-Formular ist einfach & schnell.
Zum Seitenanfang
Grafische Rundung
Grafische Rundung
© STOLLE
Link zum Impressum
Link zur Kontakt